My Parfum Shelfie – neue süsse Lieblinge und Duftklassiker

Seit beginn meines Blogs habe ich einen „Fragrance“ Menu Button und mir ist aufgefallen das ich bisher aber nichts drin verfasst habe. Shame on me wo eigentlich Parfum, Frangrance, Perfume, Düfte oder wie auch immer wir sie nennen, eine weitere Leidenschaft von mir ist und deshalb habe ich beschlossen bevor ich wieder mit etwas Makeup nachrücke, zuerst einen Blogbeitrag zu meinen „neuen“ und klassischen Lieblingsparfums zu schreiben.

Beginnen wir aber etwas in der Vergangenheit 2013 ganz genau und glaube am Höhepunkt meiner Sammelleidenschaft.  Ich hatte sicher fast 200 Düfte Zuhause (nie richtig gezählt) und habe zum Glück noch diese Foto in meinem Fotoalbum gefunden und herausgekramt. Das war meine stolze Sammlung damals und war glaube nicht mal komplett. Alles Farblich sortiert und alle im Gebrauch gewesen.

IMG_0758
Parfum Shelf 2013

Ich habe es geliebt mit Düften den Style zu vollenden und zu jeder Farbe, Jahreszeit und Gefühl, Anlass hatte ich meine Düfte geordnet und zugeteilt. Früher mochte ich verschiedenste Duftrichtungen, von über sportlich frisch, bis hin zu blumig oder orientalisch süss, alles war vertreten.

Das hat sich aber stark geändert vor allem in und nach der Schwangerschaft 2015. In der Schwangerschaft habe ich gar nichts vertragen also auch nicht das After Shave meines Mannes. Ich empfand alles als extrem Stark (begleitet mit Übelkeit) und zusammen mit meiner Migräne die ich oft hatte und dort auch das starke Geruchsempfinden, habe ich dann danach kaum mehr Düfte getragen.

Irgendwann mit den Girls (ca. mit 2 Jahren) kam der grosse Cut denn ich habe gemerkt, dass mir viele Düfte nicht mehr „schmecken/riechen“ und leider sind auch viele über die Jahre hinweg und die falsche Lagerung kaputtgegangen, deshalb habe ich radikal aussortiert.

A7D01A50-E94D-403C-8EC2-7E9E00832E1A

Aus einst dieser oberen Sammlung bin ich nun bei ca. 50 Düften und davon bei ca. 30 die ich als Favoriten bezeichnen kann. Und davon stelle ich euch meine „Neuzugänge“ und ein paar Klassiker vor, die es „On the Top“ geschafft haben. Erkennst du auch den ein oder anderen Duft, denn du gerne magst?

E9A78E86-1986-411E-A4E8-56E699AB1152

 

 

Etwas schöner präsentiert haben es folgende 8 (9) in die Top List geschafft und ich stelle sie euch einzeln etwas genauer vor. Wer den ein oder anderen Duft kennt, weiss vielleicht das diese Parfums hier eher zu den süsslicheren Duftrichtungen gehören. Das ist was mir am besten gefällt, jedoch im Frühling/Sommer mag ich auch frischere, florale Düfte. Den Anfang macht:

GIRLS CAN DO ANYTHING – ZADIG & VOLTAIRE

Mein allerneuster Zugang in meiner Sammlung, daher an allererster Stelle der Vorstellungsrunde der Duft „Girls can do anything“ von Zadig & Voltair. Er ist eigentlich nicht „neu“ er wurde 2018 gelaunched jedoch hat er mein Herz erst spät erobert, dafür jedoch sehr stark. Die enthaltenen Noten sind:

  • Kopfnote: Birne, Orange
  • Herznote: Tonkabohne
  • Basisnote:Vanille, Moschus

Er verkörpert eine neue Art der Weiblichkeit: Frei, modern und ungewöhnlich – so präsentiert er sich blumig-frisch, gepaart mit sinnlicher Tonkabohne, lebhaft und strahlend zugleich, die von holzigem Moschus und veredelter Vanille begleitet wird. Für mich ein „leichter“ süsslicher Duft den man jeden Tag tragen kann und der zu jeder Tages und Jahreszeit passt. Wer Vanille mag wird diesen Duft sehr mögen.

EDP 30 ml – ca. CHF 69.90

LANCÔME – LA NUIT TRÉSOR NUDE

D6E2F9F8-87BA-42D4-867C-2682EC8A3FC2

Ein weiterer Neuling und tatsächlich auch „neuer“ ist das „La Nuit Trésor Nude“. Eine Neuinterpretation des Klassikers „La Nuit Trésor“ und wer aufmerksam war hat gesehen, dass der auch zu meinen Favoriten gehört, jedoch will ich euch zuerst diesen etwas genauer vorstellen. Die enthaltenen Noten sind:

  • Kopfnote: Bergamotte
  • Herznote: Rosenessenz
  • Basisnote: Kokos, Vanille

Die verführerischen Aromen von Kokos und Vanille umhüllen die Frische von Bergamotte, während sanfte Rosentöne pure Romantik offenbaren. Ein rosiges und lang anhaltendes Eau de Toilette, dass wie ein Wirbelwind intensive Sinnlichkeit versprüht. Für mich ein ganz aussergewöhnlicher Duft sehr „milchig“ im Geschmack durch das darin enthaltene Kokos und warm durch die Vanille. Leider nicht extrem langanhaltend jedoch wunderschön und einzigartig.

EDT 30 ml – ca. CHF 67.90

LANCÔME – LA NUIT TRÉSOR

8501170A-956A-41FC-A8B7-DCA855A4DA6F

So machen wir den Übergang vom „Nude“ zum Klassiker von Lancôme das „La Nuit Tresor“. Dieser hat 2015 die Duftwelt im Sturm erobert und ist nun kaum wegzudenken. Der Liebestrunk des 21. Jahrhunderts wird er genannt oder mit Synonymen wie Sinnlich, Verführerisch in Verbindung gebracht. Seine Noten sind:

  • Kopfnote: Rose
  • Herznote: Orchidee, Vanille
  • Basisnote: Weihrauch, Litchi

Der erste aphrodisierende Gourmand-Duft und eine Komposition aus seltensten Ingredienzien, die uns in eine Nacht voller Leidenschaft und kostbarer Augenblicke entführen. Ein einzigartiger, sinnlicher Duftcharakter, geprägt von der verführerischen schwarzen Rose und der wilden Vanille-Orchidee aus Tahiti. Ein süsslich sinnlicher Duft der für mich zu einer eleganten Abendrobe passt und zu einer aussergewöhnlichen Liebesgeschichte. Ein Duft den ich immer wieder nachkaufen werde.

EDP 30 ml – ca. CHF 69.90

JEAN PAUL GAUTIER – LA BELLE

Jean Paul Gautier der Französische Haute Couture und Prêt-à-porter Fashion Designer liebt es nicht nur aussergewöhnliche Roben zu designen, sondern auch aussergewöhnliche Düfte zu kreieren. Die Flacons gleichen femininen Frauenkörpern oder langen schlanken Frauen-Beinen. Auch „La Belle“ das neuste Meisterstück gleicht einer markanten dennoch sinnlichen Frau mit einem opulentem goldenen Rosen Collier. Seine Noten sind:

  • Kopfnote: Birne
  • Herznote: Bergamotte
  • Basisnote: Vanille 

Ein Eau de Parfum, das aus der Begegnung zwischen der Sucht nach Vanilleschoten, der zitrischen Frische der Bergamotte und der süsse der Birnen entstanden ist. Ein süchtig machender und leuchtender Duft für eine attraktive und ultra-feminine Frau. Ein Duft, der mich erst mit der zweiten Begegnung gefesselt hat, denn der Auftakt war schön jedoch was mich total fasziniert hat war die langanhaltende Vanille die zusammen mit der Bergamotte eine verführerische Mischung ergab. Süchtig machend!

EDP 50 ml – ca. CHF 112.90

CAROLINA HERRERA – GOOD GIRL

Auch Neu in meiner Sammlung ist der Duft „Good Girl“ von Carolina Herrera. Die Venezuelanische Fashion Designerin bekannt für ihren „aussergewöhnlichen persönlichen Stil“ hat schon viele Auszeichnungen für ihre Mode bekommen, es könnte nun jedoch sein, dass sie auch für diesen aussergewöhnlich Duft ausgezeichnet wird. Denn dieser ist nämlich nominiert für den Duftstars 2020 Preis und ich bin mir sicher er geht als Sieger hervor. Das Flacon einzigartig in seiner Form gleicht einem hohen Damen Schuh. Seine Noten:

  • Kopfnote: Tuberose, Bergamotte
  • Herznote: Jasmin
  • Basisnote: Tonkabohne, Kakao

Das Eau de Parfum spiegelt den vielseitigen Charakter der modernen und selbstbewussten Carolina-Herrera-Frau wider – absolut sinnlich, sowohl frisch als auch stimmungsvoll dunkel zugleich. Ihre faszinierende Komplexität fängt der Duft mit überraschend gegensätzlichen und aussergewöhnlichen Ingredienzen ein: Die süssen, verführerischen Eigenschaften von Jasmin verleihen Good Girl seine strahlende feminine Seite; seine dunklere Komponente wird von intensiven Kakao-Noten und Tonkabohne getragen. „Its so good to be Bad“ ist die Message des Duftes und es ist wirklich so gut das es fast verboten gehört. Für mich ein Duft zum verführen und wozu das kleine Schwarze und High Heels nicht fehlen dürfen.

EDP 30 ml – ca. CHF 79.90

YVES SAINT LAURENT – LIBRE

Das Haus YSL oder Saint Laurent ist sicherlich auch vielmehr für Mode bekannt jedoch finde ich auch für seine herausragenden Düfte. Diese begleiten uns schon seit 1977 wo das bekannteste Opium gelaunched wurde und bald eines der Bestseller wurde. Seit 2019 ist neu das „Libre“ was Freiheit bedeutet dazugekommen und hat mit der jungen Sängerin Dua Lipa als Botschafterin wieder etwas frischen Wind hereingebracht. Seine Noten sind:

  • Kopfnote: Mandarine, Neroli
  • Herznote: Orange, Lavendel
  • Basisnote: Amber, Zeder

Bei diesem Duft trifft die energievolle Männlichkeit von Lavendel, auf die sinnliche Weiblichkeit der Orangenblüte. Psychedelisch wie prickelndes Neroli und saftige Mandarine. Vanille und glühender Amber verkörpern brennende Leidenschaft. Ein wirklich überraschender Duft den man nicht beim ersten Geruch belassen sollte sondern ihm die Zeit geben sollte sich zu entwickeln. Denn erst dann verspürt man diese einzigartige Zusammensetzung und eine moderne Frische.  Ein Duft für eine elegante Frau die ihre Freiheit geniesst.

EDP 30 ml – ca. CHF 89.90

THIERRY MUGLER – ALIEN

Auch zu den „klassikern“ gehört für mich „Alien“ von Thierry Mugler und ich finde keiner versteht es besser einzigartige Düfte zu kreieren wie er selbst. Bekannt ist er zwar für „Angel“ das 1992 gelaunched wurde und damals einer der ersten in der Duftrichtung „Gourmand“ galt jedoch mag ich das „Alien“ lieber welches erst 2005 auf den Markt kam. Das Flakon wurde nach dem Bild einer starken Sonnengöttin kreiert von der man behauptet, sie sei nicht von dieser Welt. Seine Noten sind:

  • Kopfnote: Jasmin, Mandarinenessenz
  • Herznote: Holz, Kaschmir
  • Basisnote: Weisser Amber

Eine leuchtende Sinnlichkeit, die aus einer Kombination von weissem, zeitlos modernem Amber und holzigen Noten von Kaschmir hervorgebracht wird. Diese beiden Duftnoten werden durch eine leuchtende Blüte zum Strahlen gebracht: Jasmin Sambac – eine Blume, die Symbol für vollkommene Feminität ist. Ein strahlendes, vibrierendes und geheimnisvolles Parfüm wie ein Impuls, der unsere Sehnsüchte, Freuden und Hoffnungen weckt. Aussergewöhnlicher Duft dessen Trägerin eine starke Aura umgibt. Holzig mysteriös dennoch sinnlich Blumig und langanhaltend.

EDP 30 ml – ca. CHF 79.90

Vom Alien gibt es neu auch das „Fusion“ (Rotes Flacon) was mir persönlich auch sehr gut gefällt ist jedoch sinnlicher und würziger durch die enthaltenen Zimtnoten.

GIVENCHY – L’INTERDIT

B0AAE867-3852-4C90-B9E7-779336BA9C41

Wer einer meiner letzten Blogposts gelesen hat, dem kommt dieses Flacon bekannt vor. Aber wenn wir bei den Favoriten sind, dann darf es nicht fehlen, denn es ist definitiv eins meiner neuen Lieblinge und von der Zusammensetzung hat es mich einfach Umgehauen wie schon lange kein Duft mehr. Die Rede ist vom „L’interdit“ von Givenchy und wie ich finde ein unübertrefflich einzigartiger Duft. Seine Noten:

  • Kopfnote: Orange, Jasmin
  • Herznote: Tuberose
  • Basisnote: Patchouli, Vetiver

Die verbotene Vermählung von weissen Blüten und einem tiefschwarzen Duftakkord. Soviel Schick ist fast schon ein Schock. Die Duftkomposition setzt auf den charismatischen und betäubenden Wohlgeruch strahlend weisser Blüten (Orangenblüten, Jasmin und Tuberose), der mit den dunklen, rauchigen Wurzelakzenten von Vetiver und Patchouli kontrastiert. Habe kaum so viele Komplimente bekommen wie für diesen Duft und ist sicherlich kein alltäglicher Duft. Kein Wunder ist sein Name „Verboten“ und sollte er jedoch nicht ist aber eine Sünde wert.

EDP 30 ml – ca. CHF 74.90

Ein einziger Duft ist uns noch geblieben, das wäre der 9te der in der Klammer und leider etwas Ausgegrenzt jedoch unvergessen.

DIOR – MIDNIGHT POISON

EA7001BF-9F88-4171-8505-8AE0989A49FC

Einer der Düfte, die Geschichte schreiben und mich an sehr viele unvergessliche Momente erinnern. Der Duft, der mich in meiner „Jugend“ sehr oft Abends bis tief in die Nacht begleitet hat und so verführerisch wie schon sein Name ist „Midnight Poison“. Für mich eins der besten Dior Düfte und ausgegrenzt da leider nicht mehr erhältlich. Seine Noten waren:

  • Kopfnote: Mandarine, Bergamotte
  • Herznote: Rose
  • Basisnote: Patchouli, Amber, Vanilla

Eine Komposition von François Demachy, Dior Parfumeur-Kreateur. Midnight Poison ist der Duft der Verführerin, die fesselt, aber selbst schwer greifbar ist. Die einzigartige Unterschrift dieser Komposition ist die der Königin der Blumen: der Rose. Aber hier ist die Rose schwarz und geheimnisvoll und sie präsentiert sich vor einer Kulisse aus Patschuli und verführerischem Amber. Wenn diese Rose sich entfaltet, beginnt ihre Metamorphose zu einer aussergewöhnlichen Sinnlichkeit … Hach besser könnte ich es nicht beschreiben und das wird ein Duft der stets einen Ehrenplatz in meinem Herz und meinem Shelfie bekommt.

C76D9239-3273-4ECF-9BB4-60C84DE37901

Nun wären wir am Ende meiner Favoriten angekommen und wie ihr aus den Beschreibungen entnehmen konntet mag ich oft Düfte, die Vanille, Bergamotte oder blumig Jasmin, Rose in der Mischung enthalten. Sehr oft sind diese Düfte süsslich, orientalisch und eher schwer. Wer sich also in dieser Beschreibung wiederfindet und den ein oder anderen Duft noch nicht kennt, dem empfehle ich beim nächsten mal im der Parfümerie dran zu schnuppern. Wer weiss vielleicht ist auch bald dein neuer Favorit dadrunter?.

Und übrigens bald ist Muttertag und ich weiss mittlerweile werden Düfte als Geschenk oft schon verpönt jedoch finde ich es nach wie vor ein schönes Geschenk für die Dame der Wahl. Momentan gibt es sogar in vielen Onlineshops Rabatt auf Düfte. Hier ein paar Links:

Wie hat euch meine Duft Auswahl gefallen? Habt ihr einen Lieblingsduft? Zeig mir doch dein Parfum Shelfie 🙂

Eure Andrea

 

Verfasst von

Hallo und Willkommen auf meinem bunten und vielseitigen Blog über Beauty, Fashion & Lifestyle. Hier gibt es mehr Details, mehr Informationen, mehr Text und einfach mehr von mir. Wünsche euch viel Spass beim lesen und bis bald. XX Eure Andrea

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.